willkommen

Der Ort.

Holzpavillon im Herzen von Stuttgart

Mitten im Herzen von Stuttgart gelegen ist der Begegnungsraum ein zentraler Treffpunkt für alle in Stuttgart lebenden Menschen. Der 2017 eröffnete Pavillon befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zur Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in der Breitscheidstraße, sowie dem angrenzenden Stadtgarten und dem Campus der Universität Stadtmitte.

DIe Ziele.

Community Building und Austausch auf Augenhöhe

Als unabhängiger Treffpunkt für Locals und Newcomer ermöglicht der Begegnungsraum den Austausch zwischen Menschen unterschiedlicher kultureller, sozialer, religiöser und politischer Hintergründe. Er bietet allen Besucher*innen- egal ob alteingesessen oder neu zugewandert- eine Plattform zur niederschwelligen Vernetzung. Er fordert und fördert die Eigeninitiative jeder und jedes Einzelnen, stößt Prozesse des Community Buildings an und leistet damit einen relevanten Beitrag im Sozialraum. Zusätzlich befördert er die institutionelle Vernetzung und dient der Hebung von Synergien im urbanen Raum.

Die Aktivitäten.

Engagiert, partizipativ und innovativ

Die Bandbreite, der im Begegnungsraum realisierten Aktivitäten reicht von Kreativ- und Lernangeboten, Diskussions-, Informations- und Beratungsforen, über Kulturveranstaltungen bis hin zu open space Formaten. Darüberhinaus stehen die Räumlichkeiten den Bewohner*innen der benachbarten Gemeinschaftsunterkunft bei Bedarf für die private Nutzung zur Verfügung.

Der Ort.

Holzpavillon im Herzen von Stuttgart

Mitten im Herzen von Stuttgart gelegen ist der Begegnungsraum ein zentraler Treffpunkt für alle in Stuttgart lebenden Menschen. Der 2017 eröffnete Pavillon befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zur Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in der Breitscheidstraße, sowie dem angrenzenden Stadtgarten und dem Campus der Universität Stadtmitte.

DIe Ziele.

Community Building und Austausch auf Augenhöhe

Als unabhängiger Treffpunkt für Locals und Newcomer ermöglicht der Begegnungsraum den Austausch zwischen Menschen unterschiedlicher kultureller, sozialer, religiöser und politischer Hintergründe. Er bietet allen Besucher*innen- egal ob alteingesessen oder neu zugewandert- eine Plattform zur niederschwelligen Vernetzung. Er fordert und fördert die Eigeninitiative jeder und jedes Einzelnen, stößt Prozesse des Community Buildings an und leistet damit einen relevanten Beitrag im Sozialraum. Zusätzlich befördert er die institutionelle Vernetzung und dient der Hebung von Synergien im urbanen Raum.

Die Aktivitäten.

Engagiert, partizipativ und innovativ

Die Bandbreite, der im Begegnungsraum realisierten Aktivitäten reicht von Kreativ- und Lernangeboten, Diskussions-, Informations- und Beratungsforen, über Kulturveranstaltungen bis hin zu open space Formaten. Darüberhinaus stehen die Räumlichkeiten den Bewohner*innen der benachbarten Gemeinschaftsunterkunft bei Bedarf für die private Nutzung zur Verfügung.

Zwei Köpfe – Eine Vision.

IMG_5602

Die Idee „Begegnungsraum“ entstand im Jahr 2015, anlässlich der Auseinandersetzung von Architekturstudent*innen mit der sozialen Verantwortung von Architekt*innen innerhalb der Zuwanderungsdebatte. Im Rahmen ihrer gemeinsamen Masterthesis entwarfen Tine Teiml und Meike Hammer einen Raum, der Geflüchtete und Stuttgarter Bürger*innen im städtischen Milieu zusammenführen sollte. 

Zwei Köpfe – Eine Vision.

Die Idee „Begegnungsraum“ entstand im Jahr 2015, anlässlich der Auseinandersetzung von Architekturstudent*innen mit der sozialen Verantwortung von Architekt*innen innerhalb der Zuwanderungsdebatte. Im Rahmen ihrer gemeinsamen Masterthesis entwarfen Tine Teiml und Meike Hammer einen Raum, der Geflüchtete und Stuttgarter Bürger*innen im städtischen Milieu zusammenführen sollte. 

IMG_5602

Ein Raum voller Inspirationen.

Der Begegnungsraum gewann 2018 den vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem DAAD (der deutsch akademische Austauschdienst) dotierten Welcome-Preis für eine herausragende Studierendeninitiative zur Integration von geflüchteten Studierenden an deutschen Hochschulen und belegte damit den zweiten Platz.

EIN RAUM FÜR ALLErlei BEGEGNUNGEN.

Ob engagierte Privatpersonen, vorwiegend durch freiwilliges Engagement getragene Initiativen und Organisationen, oder städtische Institutionen: sie alle sind dazu eingeladen, sich als aktive Teilgeber im Begegnungsraum einzubringen, Erfahrungen zu teilen und den Ort als Knotenpunkt des partizipativen und solidarischen Zusammenlebens im urbanen Raum fest zu verankern.

Einer von 5 Willkommensräumen.

In fünf Stuttgarter Stadtbezirken öffnen die Willkommensräume regelmäßig ihre Türen. Wir sind stolz drauf, einer der fünf Willkommensräume zu sein und schaffen Begegnungs- und Engagementmöglichkeiten für Geflüchtete, Engagierte sowie Einwohner:innen im Quartier. 

Einer von 5 Willkommensräumen.

In fünf Stuttgarter Stadtbezirken öffnen die Willkommensräume regelmäßig ihre Türen. Wir sind stolz drauf, einer der fünf Willkommensräume zu sein und schaffen Begegnungs- und Engagementmöglichkeiten für Geflüchtete, Engagierte sowie Einwohner:innen im Quartier. 

Unsere Kooperationspartner.

Engagieren?

In Kürze erhaltet ihr mehr Informationen darüber, wie ihr als Privatperson mitmachen könnt. 

Mitmachen?

In Kürze erhaltet ihr mehr Informationen darüber, wie ihr als Initiative mitmachen könnt. 

Wir sind Urban.

Wir sind von überall aus sehr gut zu erreichen! Kommt gerne vorbei!

Bus: Lindenmuseum BUS 40 / 42 / 43

U-Bahn: Berliner Platz Hohe Straße und Berliner Platz Liederhalle // U29, U34, U2, U4, U11, U14

S-Bahn: S-Bahn Stadtmitte (Rotebühlplatz) – Ausgang Büchsenstrasse S1, S2, S3, S4, S5, S6, S60

Zu Fuß und mit dem Fahrrad – egal woher du kommst – direkt bis vor die Eingangstür.

Begegnungsraum e.V. | Breitscheidstr. 2f | 70174 Stuttgart

Telefonisch erreicht ihr uns unter +49 (0)162 528 1836

Fragen oder anregungen?

Tretet gerne in Kontakt mit uns, wir freuen uns über Eure Nachricht.

*Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen.

Mit dem Absenden der Nachricht erklärt ihr Euch mit der Verarbeitung der angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden (Datenschutzerklärung).

Fragen oder anregungen?

Tretet gerne in Kontakt mit uns, wir freuen uns über Eure Nachricht.

*Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen.

Mit dem Absenden der Nachricht erklärt ihr Euch mit der Verarbeitung der angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden (Datenschutzerklärung).

Telefonisch erreicht ihr uns Montags von 9:00 – 11:00 Uhr
+49 (0)162 528 1836